ALFONS KARL ZWICKER

1952 geboren in St.Gallen

Hinwendung zur Malerei schon im Kindesalter

Erster Opernbesuch mit 12 Jahren André Chénier Prägendes Erlebnis für den weiteren Lebensweg Entschluss selbst Opern zu komponieren

Nach der Schulzeit Absolvierung einer Lehre als Instrumentenoptiker

Intensive Pflege der Malerei

gleichzeitiger Beginn mit dem Klavierspiel

Musikstudium am Konservatorium Winterthur

Parallel dazu mehrere Ausstellungen

Pianistische Tätigkeit vor allem zeitgenössischer Musik

Weiterführende pianistische Studien bei Werner Bärtschi

Kompositionsstudien bei Rudolf Kelterborn

Meisterkurse bei Edison Denissov

Gründung des Musikpodiums Contrapunkt Künstlerische und administrative Leitung zusammen mit Daniel Fuchs während 7 Jahren

Fokus auf das kompositorische Schaffen Die Höllenmaschine UA der ersten Oper Weitere Opern folgen Eine Scheidelinie wird weiter hinausgezogen nach Nelly Sachs Der Tod und das Mädchen nach Ariel Dorfman Libretto Daniel Fuchs Das Konzert nach der gleichnamigen Novelle von Hartmut Lange

Master of Advenced Studies in Arts Management, University of Basel

Wiederaufnahme der Malerei unter dem Begriff Anatomie des Klangs Ausstellungen mit Aufführungen

Dokumentarfilm-Projekt Das Gedächtnis des Klangs der Chilenischen Filmemacherin Carolina Astudillo

verschiedene Förderbeiträge PRO HELVETIA ernst von siemens musikstiftung Landis und Gyr Stiftung Stadt Zürich Stadt St.Gallen Kanton St.Gallen und andere

Internationaler Bodensee Kulturförderungspreis

Kulturpreis der St.Gallischen Kulturstiftung

 

PREISE/ANERKENNUNGEN

1989 Kulturförderungspreis der Stadt St.Gallen für die Aktivitäten im Rahmen des Musikpodiums Contrapunkt

1991 Internationaler Bodenseekulturförderungspreis für das kompositorische Schaffen

1993 Werkbeitrag des kant. Amts für Kulturpflege St.Gallen, für das Projekt «Afrikanische Notizen», ein Gesangszyklus für drei Stimmen und Ensemble, nach Texten von Pfarrer Karl Rohrbach

1994 Werkbeitrag der Stiftung PRO HELVETIA für die Beendigung des Orchester-Zyklus «Vom Klang der Bilder»

1997 Werkbeitrag der Stiftung Pro Arte zur Beendigung der Oper «Die Höllenmaschine»

2003 Kompositionsbeitrag der Schweizer Kulturstiftung PRO HELVETIA für die Oper «Der Tod und das Mädchen»

2004 Förderbeitrag der Siemens Kulturstiftung zur Entstehung der Oper «Der Tod und das Mädchen»

2007 Werkbeitrag der Stadt St.Gallen für «Ein weltliches Requiem»

2012 Kulturpreis des Kantons St.Gallen

 

URAUFFÜHRUNGEN/ERSTAUFFÜHRUNGEN

1989 Nachtduet
Text: Georg Trakl; Mezzosopran, Bass, Kammerensemble; Karthause Ittingen

1992 Erfrorene Träume
Text: Joseph Kopf; Mezzosopran, Ensemble; St.Gallen, Waaghaus

1994 Rituale für Fada        
Streichquartett; Tonhalle St. Gallen

1995 Tropfen auf Stein
Text: Elisabeth Heck; Bariton, Ensemble; St. Gallen

1996 Variationen
Violine solo; Tirana, Albanien

1996 Vom Klang der Bilder
Zyklus für grosses Orchester und Klavier; Zlin, Tschechien

1996 Vom Klang der Bilder
Schweizer Erstaufführung; Radiostudio Zürich

 1996 Die Welt braust
Bariton solo; Centre Culturelle, Paris, Frankreich

1997 Pilgerfahrt zu blauen Eisziegeln
Text: Joseph Kopf; Bariton, Klavier; Zürich, Stadthaus

1997 Postludien
Violine, Klavier; St.Gallen

1998 Die Höllenmaschine
Text: Jean Cocteau; Oper in vier Akten; St. Gallen

1999 Erinnerung an Nelly Sachs 
Text: Nelly Sachs; Sopran, 2 Flöten; Winterthur

2000 Konstellation mit Mondtransit
Sopran, Ensemble; St. Gallen

2001 Eine Scheidelinie wird weiter hinausgezogen
Text: Nelly Sachs; Oper in einem Akt; Theater St. Gallen

2002 Trauernd
Oboe, Fagott, Gitarre, Viola; Blonay, Fondation Hindemith

2002 Kosmogramm
Klavier; Offene Kirche St. Gallen

2002 Empathie
Text: Else Lasker Schüler; Violoncello, Sprecherin, Sopran; Trogen

2003 Botschaften des Regens
Schlagzeug, Violoncello; Tonhalle St. Gallen

2004 Sprachklang
Streichorchester; Tonhalle St. Gallen

2005 Eine Scheidelinie wird weiter hinausgezogen
(Deutsche Erstaufführung)
Text: Nelly Sachs; Oper in einem Akt; MDR Leipzig

2007 Secretum
Violoncello, Kontrabass; Rorschach

2007 Mirlitonnades
Text: Samuel Beckett; Mezzosopran, Ensemble;
Cité Européenne des Récollets, Paris

2007 Mirlitonnades (Schweizer Erstaufführung)
Text: Samuel Beckett; Mezzosopran, Ensemble; Winterthur

2007 Versuch eines Requiems
Text: Günter Eich, Nelly Sachs; Mezzosopran, Bariton, gem. Chor, Kinderchor, Kammerorchester; Tonhalle St. Gallen

2007 Komm o Tod des Schlafes Bruder
Mezzosopran, Akkordeon; St. Gallen, Palace

 2008 Monogramme
Klavier; St. Gallen Pfalzkeller

2009 Dem heiligsten Stern über mir
Text: Else Lasker Schüler; Alt, Klavier; Pauluskirche Zürich

2010 l`été symétrique
Teil II aus dem Orchesterzyklus „le jardin sous les eaux“; Peking, China

2010 Vom Klang der radikalen Architektur
Klavier zu vier Händen; Aarau

2010 Der Tod und das Mädchen
Text: Ariel Dorfman; Oper in sieben Szenen; Dresden Festspielhaus Hellerau

2011 Der Tod und das Mädchen  Schweizer Erstaufführung
Text: Ariel Dorfman; Oper in sechs Szenen; Theater St.Gallen

2012 Botschaften des Regens Französische Erstaufführung
Schlagzeug, Violoncello; Fondation Suisse, Paris

2012 Secretum  Französische Erstaufführung
Violoncello, Kontrabass; Fondation Suisse, Paris

2012 Erinnerungen im Ohr
Posaune und Ensemble; Temple Farel, Chaux de Fonds

2012 Empathie Deutsche Erstaufführung
Text: Else Lasker Schüler; Violoncello, Sprecherin, Sopran; Kochel am See, Museum Franz Marc

2015 Unter dem Grabhügel
Saxophon und Orchester; im Rahmen von Oevre Suisses, Tonhalle St. Gallen

2016 Lied der Ankunft
Sopran, Saxophon, Violine; Blonay

2017 Hier pflanzen wir Demut
Text: Nelly Sachs Fragmente; Bariton, Klavier, Violine, Violoncello; Musikpodium Zürich

2017 Aspekt
Posaune, Klavier; St. Gallen

2017 Formen und Strukturen
Aspekte zu den Druckgraphiken von Bruno Hufenus
Altsaxophon, Klarinetten, Schlagzeug, Violine, Violoncello; Zeughaus Teufen

                            

KONTAKTADRESSE
Alfons Karl Zwicker
Postfach 634
9004 St.Gallen
Schweiz
Telefon: +41 (0)79 718 12 54
info@anatomie-des-klangs-ch